Suche

Bio-Hanföl eine Wohltat der Natur

nicht nur für den Gaumen, sondern auch für unsere Haut und unseren Organismus.


Hanföl enthält neben der Alpha-Linolensäure (Omega-3-FS) auch die äußerst selten vorkommende Gamma-Linolensäure (Omega-6-FS). Diese besitzt die Fähigkeit, die Haut positiv zu beeinflussen. Hauttrockenheit und Juckreiz können auf einen Mangel von Gamma-Linolensäure (Omega-6-FS) hinweisen. Die regelmäßige Aufnahme der ungesättigten Omega-6-Fettsäuren kann zu einer Normalisierung des GLS-Spiegels führen und den Hautzustand verbessern. Empfohlen wird, das Hanföl regelmäßig oral einzunehmen oder betroffene Hautstellen mit dem Öl einzureiben.

Hanföl wird in der TCM bereits seit Jahrhunderten als Heilmittel gegen Rheuma und bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte erfolgreich eingesetzt.

Die innerliche und äußerliche Anwendung von Hanföl kann sich positiv auswirken bei

  • PMS und hormonelle Störungen

  • Bluthochdruck

  • Schuppenflechte und Neurodermitis

  • Hautentzündungen

  • spröde und trockene Haut

  • Parodontitis, Arthritis

  • Arteriosklerose und Diabetes

  • chronischen entzündlichen Darmbeschwerden

  • Stärkung des Immunsystems

  • Zellerneuerung

  • stärkt die Nerven

  • unterstützt die Gehirnfunktion

  • senkt den Cholesterinspiegel

  • Stearidonsäure wirkt gegen Entzündungen im Körper (Gelenke, Hals, Rachen, Ohren usw.)

  • auch für Pferde, Hund und Katzen gesund (schützt vor Allergien und sorgt für glänzendes Fell)



So können Sie das Öl verwenden

Aufgrund seines Fettsäurespektrums, das alle für den Menschen wichtige essentielle Fettsäuren enthält, gilt Hanföl als ernährungsphysiologisch hochwertiges Pflanzenöl und wird gerne in der Küche gebraucht. Einsatz findet es vor allem wegen seines nussigen Geschmacks als Speiseöl bei der Zubereitung von Salaten, Dressings, Soßen, Marinaden, Brotaufstrichen und Nudelgerichten. Wegen seines relativ niedrigen Rauchpunktes von etwa 165 °C sollte es jedoch nicht zum Braten oder Frittieren verwendet werden, da sich sonst die Fettsäuren bei einer höheren Temperatur zersetzen und sich so auch der Geschmack des Öls ändern würde. Unbedenklich ist dagegen die Nutzung von Hanföl zum Dünsten und Dämpfen.

Hanföl eignet sich hervorragend für Haut- und Körperpflege.

Es wirkt pflegend, entzündungshemmend und regenerierend.

Auch für empfindliche Haut ist Bio Hanföl sehr gut geeignet.


In keiner Weise ist das aus Bio-Hanfsamen gewonnen Öl, wie manchmal fälschlicherweise angenommen, berauschend.

6 Ansichten